Besucher seit 23.01.10:
503508 Besuche503508 Besuche503508 Besuche503508 Besuche503508 Besuche503508 Besuche

Freundschaftstreffen des DNC und MFEW

Der DNC lud uns ein, ein Wochenende unter Freunde zu verbringen und der MFEW nahm diese Einladung gerne an.
Somit machten wir uns am Donnerstag, 25.06.2015 auf den Weg.
Die erste Etappe ging für Froggy, Kawa, Martina und Sven mit dem Motorrad los. Nach unserer Mittagspause auf dem Autohof Bruchsal trafen wir Ina und Kätterle, die mit dem Auto fuhren. Wo? Natürlich bei Mäces. Es wurde noch eine kleine Erfrischung in Form von Eis und Milchshakes bestellt (damit bekommt man auch die härtesten Biker weich). Dann ging es weiter zu unserer Übernachtung zum MF Licher – Dank an Juputz.
Nachdem die Schlafmöglichkeiten im Waggon geklärt und Matratzen, Schlafsäcke und Kissen verteilt waren, konnte es jetzt zum gemütlichen Teil übergehen.
Unser „neuer“ Grillmeister Sven feuerte schon mal den Grill an und dann bekam unsere Kehle (besonders die der Männer) endlich was zu trinken. Das Lagerfeuer knisterte und es wurde ein schöner Abend mit Romantik, Bier und Wurst.
Damit aber an diesem Abend nicht genug. Unser Präsi meinte er kann mit dem Messer umgehen und schnitt anstatt das Brot auf, sich lieber in den Finger. Also was tun? Dicker Verband drum und hoffentlich geht alles gut für den nächsten Tag. Jetzt war erst einmal Nachtruhe angesagt.
Am nächsten Morgen, Froggy konnte trotz Verletzung weiter mitfahren. Ist halt hart im Nehmen – ein richtiger Biker.
Dann gab es „Frühstück bei Tiffany bei Silvia.
Nachdem wir bei einem nahegelegenen Discounter die Brötchen mit Aufstrich noch besorgt haben, bekamen wir zu den Brötchen, auch für den ein oder anderen von uns bereits notwendigen Kaffee. Dann suchte jeder noch einmal die Örtlichkeiten auf und es ging auf zur zweiten Etappe -> Richtung Ziel.
Um 18.30 Uhr kamen wir dann endlich am Ziel beim Almehof Thöne in Büren an. Da noch nicht alle vom DNC da waren, hatten wir  Zeit unsere Zimmer zu beziehen, auszupacken und uns ein wenig frisch zu machen (ja, auch Biker machen dies hin und wieder – wenn nötig). Die Bikes wurden für die Nacht gut in der Garage untergebracht.
Jetzt waren auch die Letzten vom DNC eingetroffen und das Wochenende (mit Freunden) konnte beginnen. Nachdem wir alle gegessen hatten (Gegrilltes „all you can eat“) machte JJ eine kleine Ansprache und teilte uns den Ablauf für den nächsten Tag mit. Dann ging es wieder zum gemütlichen Teil über.  Open End. (Es wird hier nicht festgehalten, wer und wann der Letzte im Bett war – denn die dabei waren, werden es wissen).
Samstag, 27.06.2015 – Tag der Ausfahrt. Um 8.00 Uhr trafen wir uns zum Frühstück, damit wir auch alle gestärkt für die Große Ausfahrt (geplante 280 km) waren. Dabei verteilte JJ ein Glas mit Glasmurmeln. Jeder sollte die Anzahl schätzen und aufschreiben. Die Auswertung des Gewinners sollte es dann am Abend geben. Um 9:00 Uhr ging es noch zum Tanken und um 9:30 war Abfahrt. Zwischenstopp im „Curioseum“ - Weiterfahrt – Mittagessen - Weiterfahrt – Ankunft im Hotel um 17:30 Uhr. Fazit: Eine echt gelungene Ausfahrt. Was noch anzumerken ist – die geplante Strecke wurde ein wenig verlängert, da JJ meinte uns eine Strecke dreimal zu zeigen – angeblich hätte sein Navi gesponnen – jaja, wer`s glaubt.
Das Wetter war mit uns gut gesonnen. Es sah mehrfach nach Regen aus, aber bis auf ein/zweimal ganz kurzer Regen, war es das optimale Motorradfahrwetter.
Nachdem sich alle wieder ein wenig frisch gemacht hatten (oh je, schon wieder gewaschen?!), die Bikes auch wieder gut untergebracht waren, ging es dann zum Essen.  Heute gab es Schnitzel (all you can eat), was der ein oder andere auch in der Tat umsetzte -> nicht wahr, Sven?!
Nach dem Essen hatte JJ noch ein Würfelspiel vorbereitet. Hierbei sei noch kurz erwähnt, Kawa hatte die Ehre dies zu gewinnen. Nur nebenbei, leider hat beim Murmelzählen vom Morgen leider Sabine (vom DNC) gewonnen.
JJ hielt dann noch ein paar Abschlussworte. Froggy überreichte ihm (JJ – als Organisator der Ausfahrt) ein Bild von unserem Colour, und verteilte jedem Mann vom DNC unser Freundschaftspatch – die Frauen bekamen einen Sambuca. Dabei wurde der MFEW wieder herzlichst fürs nächste Jahr eingeladen. Wird natürlich beim nächsten Meeting angesprochen.
Jetzt war wieder gemütliches Beisammensein angesagt. Auch hier wird nicht erwähnt, wer und wann als Letzter den Weg ins Bett gefunden hat.
Sonntag, 28.06.2015 – Tag der Heimfahrt.
Heute wurde erst um 09:30 Uhr gefrühstückt – mit Rücksicht auf den doch langen Vorabend.
Danach ging es schnell. Zimmer räumen – offene Rechnung bezahlen – Bikes / Auto beladen und dann ging es auf Richtung Heimat.
Erster Stopp für die Bikes bereits nach kürzester Zeit. Denn eine Biene meinte, während der Fahrt, Martina in die rechte Hand zu stechen. Sah auch nicht so schlimm aus – also Weiterfahrt. Leider am Montag früh – dicke / geschwollene Hand. Apropo, was macht eigentlich Froggy´s Verletzung?
Für Ina ging es vom Hotel aus weiter Richtung ihren Eltern. Kätterle fuhr mit der Deutschen Bahn (hier brauchen wir über Verspätung gar nicht zu sprechen). Sie kam dann endlich um 22:00 Uhr in Offenburg an.

                                          EIN TOLLES WOCHENENDE MIT FREUNDEN
    
Hotel Almehof Thöne / Büren / Sauerland
Wochenende von Donnerstag, 25.06.2015 bis Sonntag, 28.06.2015
Gesamte KM: 1.386,5
Organisator: JJ (Jürgen) + Pille
Mitwirkende / DNC:  Oli (SOP) + Antje  //  JJ + Freundin  //  Pille + Heike  // Mischka + Sabine  //
                                       Manfred + Annette mit Hund // Carsten + Mel  //  Vitali

Mitwirkende / MFEW: Froggy + Ina  // Kawa + Martina //  Sven + Kätterle